NMD ist Ihr Material-Lieferant und Forschungspartner im Bereich des Additive Manufacturing

Die Firma NMD GmbH war bzw. ist in diversen Forschungsprojekten (AiF, BFS) gemeinsam mit der Fraunhofer Gesellschaft und weiteren Industriepartnern tätig und bringt in die Projekte ein umfangreiches Know-How rund um den Metall-Pulvereinsatz im Bereich des Additive Manufacturing ein. Über das reine Wissen hinaus liefert NMD sämtliche relevante Metallpulver für Additive Fertigungsverfahren wie zB.: Aluminiumpulver, Magnesiumpulver, Titanpulver oder diverse Stahlpulver.

Das große Potenzial des Additive Manufacturing in der Industrie 4.0

Das Additive Manufacturing oder auch additive Fertigung gehört wohl zu den großen Zukunftsbranchen in der Industrie 4.0. Die Additive Fertigung und der 3D-Druck in der Industrie beinhaltet ein großes Potenzial bei der Produktion von geometrisch komplexen, funktionsintegrierten Bauteilen, die aus unterschiedlichen Kombinationen von Werkstoffen bestehen können.

Das Ziel für die Zukunft liegt darin sämtliche Bauteile kostengünstig und in hochwertiger Qualität für die Industrie herstellen zu können. So ersetzt die additive Fertigung das „Design for fabrication“ durch „Design for function“.

Neben der reinen Erstellung von Baukörpern können auch modifizierte Ausführungen werkstofflicher Strukturen, wie etwa Hohl- und Leichtbaustrukturen, mit speziellen vorbestimmten Aufbaueigenschaften realisiert werden. Die Dichte bzw. Porosität eines Bauteiles lässt sich variabel über den Querschnitt des Baukörpers bestimmen. So sind der Individualisierung von Komponenten kaum noch Grenzen gesetzt.

„Industrie 4.0 ist gerade für die Metallproduktion und Fertigung ein sehr spannendes Thema.“

Die 3 Additiven Fertigungsverfahren für unterschiedliche Applikationen

  • Pasten- und Tintenbasiertes 3D Verfahren
  • Düsenbasiertes Verfahren wie zB. das Laserauftragschweißen mit Pulver (LPA) und Draht (LDA)
  • und das Pulverbettverfahren wie zB. das selektive Laserstrahlschmelzen SLM und das Elektronenstrahlschmelzen EBM

Beim Laserauftragschweißen LPA kommen vor allem Werkstoffe wie Nickel, verschiedene Stahl Legierungen und Karbide zum Einsatz. Beim LDA wird bevorzugt Nickel, Titan, Aluminium Legierungen, Kupfer Legierungen sowie verschiedene Edelstähle verarbeitet. Beim Pulverbettverfahren findet man als Werkstoffe verschiedene Stähle, Nickel- und Cobalt Legierungen sowie Titan und Hartmetalle wieder. Beim EBM liegt die Verwendung auf Pulvern wie Ti6Al4V, Ti CP, ASTM F75 für Implantate und Komponenten für Luft-und Raumfahrt. Mit den verschiedenen Verfahren lassen sich metallische, intermetallische Werkstoffe, Kunststoffe, Funktionswerkstoffe sowie Multimaterialsysteme verarbeiten. Designveränderungen sind ebenfalls schnell und einfach durchführbar, da hierzu lediglich die Geometriedaten benötigt werden.

Auszug aus unserer Produktliste

Aluminium
› AlSi10Mg0,4 Pulver

Magnesium
› Magnesium Legierung
› Pulver (zB. AZ91, ZE41…)
› Magnesium Pulver

Titan
› Titan Grade 1+2 Pulver
› Titan Grade 5 (Ti6Al4V) Pulver

Datenblatt Anfrage

Sie benötigen mehr Informationen zu Aluminium, Magnesium oder Titan im Bereich Additive Manufacturing? Schicken Sie uns eine Anfrage und wir senden Ihnen die gewünschten Datenblätter zu.

Stahlpulver
› Werkstoff Nr. 1.2343
› Werkstoff Nr. 1.2344
› Werkstoff Nr. 1.2709
› Werkstoff Nr. 1.4006
› Werkstoff Nr. 1.4404
› Werkstoff Nr. 1.4546
› Werkstoff Nr. 1.7131
› Werkstoff Nr. 1.7225
› Werkstoff Nr. 1.7227
› Werkstoff Nr. 1.8550
› Werkstoff Nr. 2.4668
› Werkstoff Nr. 2.4856

Datenblatt Anfrage

Sie benötigen mehr Informationen zu Stahlpulver im Bereich Additive Manufacturing? Schicken Sie uns eine Anfrage und wir senden Ihnen die gewünschten Datenblätter zu.

Produkt nicht dabei?

Wir helfen Ihnen Ihr gewünschtes Produkt zu finden:  Produkt-Anfrageformular